Samstag, 13. November 2010

Fotobericht: Modernization made in Russia. Just another dream of global power?

Dr. Jevgeni Gontmahher

Freitag, 12. November 2010

Feedback

Hallo liebe RRG-Mitglieder und Osteuropa/Russlandinteressenten:

Wir haben gestern gutes Feedback bekommen. Es wurden insgesamt 24 Formulare ausgefüllt. Unter den Teilnehmern waren ausschließlich Studenten, fast alle unter 30. Über die Gastvorträge haben die meisten von ihren Freunden/Bekannten erfahren oder sich über die Plakate an der Uni informiert. Andere Felder, wie z.B. Werbung in den Lehrveranstaltungen, E-Mails, Newsletter, facebook (!), vkontakte wurden kaum angekreuzt.

Benotung (Mittelwert, bei einer Skala von 1 bis 7, 1 = sehr gut, 7 = sehr schlecht):

Gesamteindruck: 1,82608696
Thema der Veranstaltung: 1,20833333
Inhalt: 2,04166667
Referenten: 1,95833333
Moderation: 1,20833333
Werbemaßnahmen: 2,30434783

Auf die Frage, ob sich die Erwartungen erfüllt haben, haben wir die Note 1,91666667 (bei einer Skala von 1 bis 7, 1 = trifft vollständig zu, 7 = trifft überhaupt nicht zu) bekommen. Die meisten würden die Veranstaltungen der RRG in Zukunft besuchen, davon zeugt die Bewertung 1,375.

Kritische Bemerkungen/Kommentare:
1. Wir sollten nächstes Mal Dmitrij Medvedev einladen=)
2. Lüften/schlechte Luftqualität im Raum
3. Bessere Strukturierung und möglicherweise Visualisierung der Vorträge
4. Einhalten der zeitlichen Rahmen - kürzere Vorträge
5. Aktivere Werbung für Veranstaltung (Flyer, Werbung in den Russischkursen) - bei Werbemaßnahmen haben wir nicht besonders gut abgeschnitten, darauf haben einige Teilnehmer hingewiesen!
6. Mehr Raum und Zeit für Diskussion
7. Nächstes Mal pünktlich anfangen

Donnerstag, 11. November 2010

Mittwoch, 10. November 2010

Pressemitteilung

Modernization made in Russia. Just another dream of global power?

Am 11. November 2010 organisiert die Thomas-Dehler-Stiftung zusammen mit der Hochschulgruppe „Russia Research Group“ eine Abendveranstaltung an der Universität Passau. Dr. Jewgenij Gontmacher, Vorstandsmitglied des Instituts für moderne Entwicklung (INSOR) in Moskau, sowie Dr. Falk Bomsdorf, ehemaliger Büroleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Moskau von 1993 bis 2009, werden sich in Ihren Vorträgen mit dem Thema Modernisierung Russlands auseinandersetzen.

Modernisierung ist das Schlüsselwort der Amtsperiode von Dmitrij Medvedev. Seit der Rede des russischen Präsidenten zur Lage der Nation im Herbst 2009 ist der Begriff „Modernisierung“ in der politischen Debatte Russlands allgegenwärtig.

Was wird in Russland unter Modernisierung verstanden? Welche Formen, Konturen und Auswirkungen wird eine „Modernisation made in Russia“ mit sich bringen? Steht gar eine zweite Perestroika bevor, die das Land grundlegend verändert und letztendlich Demokratie und Rechtstaatlichkeit etabliert? Oder handelt es sich bei den Reformplänen nur um kosmetische Veränderungen, um die Macht der gegenwärtigen Elite zu festigen und zu legitimieren? Welche Chancen und Risiken ergeben sich durch die russischen Modernisierungsbemühungen in den Beziehungen zur EU oder im speziellen Deutschland? Antworten auf diese und andere Fragen erwarten wir uns an diesem Abend von unseren Referenten.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Veranstaltungsort:
Universität Passau
IT/Zentrum International House Raum 017
Innstrasse 43
93032 Passau

Internet: www.rrg-passau.de
Email: kontakt@rrg-passau.de
Tel: +49 176 800 79 715

Gruppentreffen morgen um 11:00 Uhr in Audimax im ersten Stock.

Hallo an alle,

wir treffen uns morgen, dem 11.11.2010, um 11:00 Uhr in Audimax im ersten Stock - an den Tischen neben den Seminarräumen (nicht im ersten Stock der Cafete also). Es gibt einige Fragen zu besprechen. Es ist außerdem wichtig, die Aufgaben vor und während der Abendveranstaltung zu klären und untereinander aufzuteilen.

Also bis morgen,
Hanna

Sonntag, 7. November 2010

Achtung!

Sehr geehrte Mitglieder der RRG!

Wir haben noch ca. 60 Plakate übrig. Ich denke, dass es sinnvoll wäre uns morgen um 9 Uhr zu treffen und die Plakate aufzukleben. Nehmen Sie bitte ein Klebeband und eine Schere mit!

Melden Sie sich bitte bis 23.59 Heute damit ich wissen könnte ob jemand kommt!

Alexej Schmidt

Samstag, 23. Oktober 2010

Nörgeln und Vertuschen

Bei der Mitgliederversammlung am 22.10.2010 wurden folgende Sachverhalte besprochen:

1.
Eine eventuelle Verschiebung der RRG-Treffen am Freitag auf einen anderen Termin

Die Abstimmung dazu läuft zur Zeit auf rrg-passau.de

2.
Erste Überlegungen zu einer nächsten Veranstaltung mit Gastreferenten Anfang bis spätestens Mitte Sommersemester 2011

Erster Vorschlag: Eine Podiumsdiskussion zwischen Andrej Nitschajew und Andrej Illarionov zum Thema: "Gaidars Reformen zur Zeit der Perestrojka
-der richtige Weg?"

Zweiter Vorschlag: Eine Podiumsdiskussion zwischen Dugin/Prochanow und einem noch festzulegenden Referenten zum Thema: "Russischer Patriotismus und die Zukunft Russlands"

Dritter Vorschlag: Eine Podiumsdiskussion zwischen Vertretern der Uni Insbruck und einem noch festzulegenden Referenten zum Thema: "Russlands Rohstoffpotenziale -eine politische Waffe?"

3.
Die Möglichkeit, eine "Kaviar-Studenten-Party" auszurichten

Benötigt werden 2 Kilo roter Kaviar. Jeder einzelne Besucher erhält beim Eintritt ein entsprechendes Häppchen. Der Eintritt könnte bei 3 Euro pro Person angesetzt werden. Ein Durchführungsort muss noch ermittelt werden.

4.
Eine Zusammenarbeit zwischen der RRG und dem KuWi-Netzwerk bei der Herausgabe der analytischen RRG-Zeitschrift

Gesucht wird ein für dieses Projekt zuständiger Hauptredakteur.

Freitag, 22. Oktober 2010

Konferenz "Europe Meets Russia" 3.-9. November, Berlin

Institute for Cultural Diplomacy (ICD)

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie über ein vom Institute for Cultural Diplomacy organisiertes Forum für junge Führungskräfte „Europe meets Russia“ informieren und einen Flyer und eine Broschüre mit weiteren Informationen schicken. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie diese Informationen an Ihre Studenten weiterleiten könnten. Natürlich könnte ich Ihnen auch zusätzliche Informationen zukommen lassen, wenn Sie noch welche benötigen sollten.

Das "Europe meets Russia“ -Team freut sich, den Start seiner vierten Veranstaltung bekannt zu geben. "Europe meets Russia: Das Forum für junge Führungskräfte“ wird vom 3. – 9. November 2010 in Berlin stattfinden.

"Europe meets Russia“ ist mit der Absicht entworfen worden, jungen Menschen im mittleren bzw. späten Stadium ihres Studiums sowie junge Berufstätige mit ein bis zwei Jahren Erfahrung zusammenzubringen, um ihnen einen Einblick in das Feld der kulturellen Diplomatie zu ermöglichen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen und von einflussreichen Persönlichkeiten in diesem Bereich lernen zu können. Die Teilnehmer werden durch die Teilnahme an Vorlesungen, anspruchsvollen Workshops sowie Diskussionen die Möglichkeiten haben, Kontakte auf sozialen und beruflichen Ebenen zu knüpfen. Das Ziel des Forums ist es, sowohl die aktuellen europäisch-russischen Beziehungen zu analysieren und als auch die Rolle des kulturellen Austausches in der Unterstützung dieser Beziehung zu erörtern.

Weitere Information über "Europe meets Russia“ finden Sie unter diesem Link:
www.culturaldiplomacy.org / EMR

Das Institute for Cultural Diplomacy akzeptiert Bewerbungen von Teilnehmern, die ein aktives Interesse an dieser Thematik haben. Lesen Sie bitte den folgenden Link für weitere Informationen, einschlißlich das Bewerbungsformular: http://www.culturaldiplomacy.org/youngleadersforums/index.php?en_forums_emr_application-form

Für spezielle Fragen über das Programm stehen wir unter folgender Emailadresse zu Verfügung : emr@culturaldiplomacy.org

Das Institute for Cultural Diplomacy ist sehr dankbar, folgende Referenten an früheren Veranstaltungen als Teilnehmer haben zu können:
  • Dmitri Molchanov, Third Secretary of the Russian Embassy in Berlin
  • Dr. Marzenna Guz-Vetter, Vertreterin der Europäischen Komission in Berlin
  • Martin Hope, Leiter des Benelux und EU Büros im British Council, ehemaliger Leiter des British Council in Moskau
  • Alexander Rahr, Programmleiter Russland / Eurasia in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik
  • Heino von Meyer, Leiter des OECD in Berlin
  • Mr. Nikitin, Leiter der Russischen Handelskammer in Deutschland
  • Enno Harks, politischer Berater des Leiters von British Petroleum in Deutschland
  • Professor Ulrich Brückner, Experte zum Thema Europäische Integration, Jean Monnet Professor für Europäische Studien
  • Ingo Mannteufel, Leiter der Abteilung Osteuropa, Leiter von Russia Online und Leiter der Radio Abteilung bei Deutsche Welle TV
  • Dr. Zoe Ivanova, Beraterin und Trainerin für interkulturelle Kompetenzen
Angesichts Ihrer Position wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie diese Information an nach Ihrer Einschätzung möglichen Interessenten weiterleiten könnten.
Um mehr über das Institute for Cultural Diplomacy zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Website: www.culturaldiplomacy.org

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Kateryna Vyrlieieva
Program Coordinator

Institute for Cultural Diplomacy (ICD)
Ku´damm Karree (3rd Floor/Hochhaus)
Kurfürstendamm 207-8 Berlin, Germany-10719
Phone: +49/(0)30 2360 7680
Fax: +49/(0)30 2360 768 11
emr@culturaldiplomacy.org
www.culturaldiplomacy.org

Deutschland und Russland vor hundert Jahren

Deutsch-Russische Gesellschaft in Passau e.V.
Dr.-Stephan-Billinger-Straße 1, D-94036 Passau

Pressemitteilung

Deutschland und Russland vor hundert Jahren

Kaiser und Zar, Familienbande und Machtpolitik
Deutsch-russische Beziehungen 1890 bis 1910

Eine Ausstellung des Bundesarchivs in Kooperation mit dem Staatsarchiv der Russischen Föderation in der Universität Passau widmet sich den Beziehungen und politischen Absichten der beiden Herrscherhäuser Kaiser Wilhelm II. und Zar Nikolaus II. in den zwei Jahrzehnten vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs.

Die Ausstellung „ Kaiser und Zar, Familienbande und Machtpolitik. Deutsch-russische Beziehungen1890 bis 1910“, die vom 5.11. bis zum 30.11.2010 in der Universität Passau gastiert, richtet den Blick auch auf jene, die die Regierungsgeschäfte führten, insbesondere auf Reichskanzler Bernhard von Bülow.

Dokumente aus dem Bundesarchiv, dem Staatsarchiv der Russischen Föderation und anderen Archiven dokumentieren in ausgewählten Briefen, Telegrammen und Vermerken, welche Hoffnungen und Sorgen politische Entscheidungen beeinflussten. In Vitrinen ausgelegte Dokumente und eine Vielzahl von Fotos und Bildern geben Auskunft über die historischen Ereignisse in beiden Kaiserreichen vor hundert Jahren.

Diese Ausstellung, die auf Initiative der Deutsch-Russischen Gesellschaft nach Passau geholt werden konnte, ist zu sehen vom 5.11.2010 bis zum 30.11.2010

im Foyer der Zentralbibliothek der Universität Passau, Innstraße 29, 94032 Passau,
Montag bis Samstag von 10 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei.


Valentine Antoni Passau,13.10.2010
(1.Vorsitzende der Deutsch-Russischen Gesellschaft in Passau e.V.)

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Sonntag, 17. Oktober 2010

Infotag

Sehr geehrte Studentinnen und Studenten,

wir sind erfreut über das sehr rege Interesse, dass Sie für die Darstellung Ihrer Gruppe am Infonachmittag zeigen. Der Termin ist am Mittwoch, 20. Oktober von 15 bis 17 Uhr.

Aufgrund der sehr hohen Beteiligung mit über 50 Hochschulgruppen findet die Veranstaltung in diesem Jahr im Foyer des Gebäudes Wirtschaftswissenschaften, Innstraße 29, statt. Wegen der hohen Beteiligung können evtl. nachträgliche Anmeldungen nicht mehr angenommen werden.

Zur Info nochmals die Eckdaten:
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, von 15 bis 17 Uhr (Aufbau ist möglich ab 14 Uhr) einen Informationsstand Ihrer Organisation im Foyer Wirtschaftswissenschaften, aufzustellen. Der Platz wird Ihnen von uns zugewiesen und ist zum Aufbau ausgeschildert.

Um 18 Uhr beginnt dann der Erstsemesterempfang (nur für die Erst- und Zweithochschulsemester) in der Mensa.

Als Möblierung stellen wir Ihnen für Ihren Informationsstand im Foyer Wirtschaftswissenschaften zur Verfügung:
1 Tisch (Breite 1,75 m oder 1,00 m x Tiefe 0,70 m)
2 Stühle
1 Pinnwand (1,25 B x 1,50 H).

Jedem Stand stehen nur die genannten Gegenstände zur Verfügung, mehr Möblierung ist aus Platzgründen nicht möglich.
Strom kann nicht angeboten werden, evtl. eingesetzte Laptops sind über den Akku zu betreiben.



Wir haben in diesem Jahr einen professionellen Fotografen engagiert, der Fotos von Ihren Ständen macht. Die Bilder können Sie sich etwa ab dem 26. Oktober von der Homepage der Uni herunter laden. Es lohnt sich also, Ihren Stand zu dekorieren.

Freundliche Grüße

UNIVERSITÄT PASSAU
Ulrike Hente

Очень рекомендую сегодня подумать о том, как мы будем организовывать наше мероприятие. Нам нужно что-то похожее на стенд, раздавать нам пока особо нечего :)

Жду предложений.

Freitag, 15. Oktober 2010

Donnerstag, 14. Oktober 2010

akadeMigra – Symposium „Hochqualifizierte Migranten in Deutschland“

Hallo,

Als Leiter der Veranstaltungsplanung möchte ich alle interessierten Mitglieder der Russia Research Group Passau gerne zu unserem zweitägigen Symposium "Hochqualifizierte Migranten in Deutschland" einladen.

In der Veranstaltung, welche vom 5.-6. November im Audimaxgebäude der Universität Passau stattfindet und von der jungen Hochschulgruppe "akadeMigra - Zukunft durch Integration" ausgerichtet wird, setzen sich Spitzen aus Politik, Wissenschaft, sowie gemeinnützigen und öffentlichen Institutionen in Vorträgen, Workshops und Diskussionen mit der Lebenssituation hochqualfizierter Migranten in Deutschland auseinander, sowie ihrer Bedeutung für die hiesige Wirtschaft und Gesellschaft. Da heutzutage jeder fünfte Deutsche einen Migrationshintergrund aufweist und insbesondere die Wirtschaft einen drohenden Fachkräftemangel beklagt, hat das Thema in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen.

Das genaue Programm findet sich unter: http://akademigra.com/symposium-programm/
Teilnehmer und Referenten sind, u.a.:

Rita Chiovini (Konsulin am Generalkonsulat der Republik Ungarn, München)
Jürgen Dupper (Oberbürgermeister der Stadt Passau)
MdL Bernhard Roos (SPD)
MdB Prof. Dr. Martin Neumann (FDP)
Prof. Dr. Peter Schimany (Referatsleiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge)
Prof. Dr. Dr. Csaba Földes (Universität Vezprém, Ungarn, Vorsitzender des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes)
Prof. Dr. Ernst Struck (Vizepräsident der Universität Passau für Forschung und Lehre)
Karnik Gregorian und Fatima Geza Abdollahyan (ARD/BR-ALPHA)
Cigem Akyol (TAZ)

Zur Einstimmung finden zudem in der vorangehenden Woche kostenlos eine Filmvorführung (Solino, Fatih Akin:2002) und ein Kabarettabend mit Sinasi Dikmen statt.

Wir würden uns sehr freuen, euch am ersten Novemberwochenende bei unserem Symposium begrüßen zu dürfen.

Viele Grüße,

Moritz Doll
Leiter des Symposium-Teams
akadeMigra - Zukunft durch Integration
Universität Passau
Tel.: 0176 840 66800

Sonntag, 3. Oktober 2010

Redakteure für Mittel-, Ost- und Südosteuropa


Im Januar 2011 wollen wir ein Seminar für bis zu 12 ehrenamtliche MOE-Redakteur/innen durchzuführen. Sie sollen alle Kompetenzen erwerben um eigene “Gespräche zu Mittel- und Osteuropa” für die Seite www.moe-kompetenz.de zu produzieren. Bislang sind dort schon 40 Gespräche als mp3 eingestellt, monatlich besuchen rund 10.000 Menschen die Seite.

In den nächsten sechs Wochen wollen wir das Geld für das Redaktionsseminar zusammenbringen, Mitte November soll es eine Ausschreibung geben, jede/r kann sich dann für die Teilnahme bewerben und Ende Januar findet dann das Seminar in Berlin statt.

Das Ziel ist es, ab 2011 wesentlich mehr “Gespräche über MOE” zu produzieren und das Angebot deutlich zu verbreitern – und damit auch einigen “Jungen Europäer/innen” aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa und dem deutschsprachigen Raum die Möglichkeit zu geben, sich als Online-Redakteure weiterzubilden und zu profilieren.

Projekt Unterstützen

"Russia Research Magazin" ab jetzt online abrufbar!


У нас с Дрюном достаточно давно существует вот такая амбициозная идея. Думаю, что реализовывать ее было бы проще на немецком языке, но для этого нам понадобится еще с десяток сумасшедших вроде меня. Я думаю, что у журнала должна быть преимущественно экономическая тематика, т.к. от разговоров о российской политике меня уже воротит. Сразу признаюсь, что некоторые части дизайна мы позаимствовали у одного журнала.

Как вам идея?

Donnerstag, 23. September 2010

Modernization made in Russia. Just another dream of global power?

Modernization made in Russia.
Just another dream of global power?

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Modernisierung“ ist das Schlüsselwort der Präsidentschaft von Dmitrij Medvedev. Seit der Rede des russischen Präsidenten zur Lage der Nation im Herbst 2009 ist der Begriff „Modernisierung“ in der politischen Debatte Russlands allgegenwärtig. Die Gründe für diese Diskussion liegen auf der Hand: Eine ausufernde Korruption, die Ineffizienz von Verwaltung und Bürokratie, fehlende Rechtssicherheit, staatliche Willkür und die große Abhängigkeit vom Rohstoffexport lähmen die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung zunehmend und könnten langfristig den stabilen oder leichtansteigenden Lebensstandard der Bevölkerung, der den gegenwärtigen Machthaber bisher als Legitimationsgrundlage diente, bedrohen.
So legte das Medvedev nahe Institut für Moderne Entwicklung (INSOR) zu Beginn des Jahres einen Bericht vor, der eine umfassende politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Erneuerung forderte und eine „Modernisierung durch politische und wirtschaftliche Konkurrenz“ in den Mittelpunkt stellte. Ob diese Forderungen Widerhall finden werden lässt sich bis jetzt noch nicht absehen. Allerdings bleiben die bisherigen konkreten politischen Bemühungen eher Stückwerk und deuten auf eine technologische Modernisierung – die Schaffung eines russischen Silicon Valley- hin, wobei demokratische Veränderungen weitgehend ausgeklammert werden. Dennoch scheint die Diskussion in Russland noch lange nicht abgeschlossen zu sein.

Was wird in Russland unter Modernesierung verstanden? Welche Formen, Konturen und Auswirkungen wird eine „Modernisation made in Russia“ mit sich bringen? Steht gar eine zweite Perestroika bevor, die das Land grundlegend verändert und letztendlich Demokratie und Rechtstaatlichkeit etabliert? Lassen sich solche tiefgreifenden Reformen überhaupt gegen die Profiteure der gegenwärtigen Verhältnisse durchsetzen? Oder handelt es sich bei den Reformplänen nur um kosmetische Veränderungen, um die Macht der gegenwärtigen Elite zu festigen und zu legitimieren? Steht gar eine Modernisierung von „oben“ nach dem chinesischen Vorbild bevor? Welche Chancen und Risiken ergeben sich durch die russischen Modernisierungsbemühungen in den Beziehungen zur EU oder im speziellen Deutschland? Antworten auf diese und andere Fragen erwarten wir uns an diesem Abend von unseren Referenten. Die Veranstaltung wird von der Passauer Hochschulgruppe „Russia Research Group“ in Kooperation mit der Thomas Dehler Stiftung durchgeführt und findet in englischer Sprache statt.

Wir freuen uns, Sie zu dieser Veranstaltung zu begrüßen.

Veranstaltungsort:
Universität Passau
IT/Zentrum International House Raum 017
Innstrasse 43
93032 Passau

Montag, 30. August 2010

Проект плаката



Название пока я оставил такое, нужно будет еще подумать над этим.
есть другие варианты:

The Modernization of Russia, who cares?
The Modernization of Russia, who cares? Risks and opportunities of the modernization.
Modernization made in Russia....
Russia on its way in the future...
The Russian way of modernization
Modernization of Russia: a strategic plan or a political rhetoric?
Modernization of Russia - a detour to the next crisis?
The modernization of Russia - to whose benefit?
Medvedevs Concept of Modernization: a dream of a great power?
Modernization of Russia - a sign of political change?
Modernization of Russia - a sign of political change or a step a sign of political change or a step backwards?

Хедер вроде нормальный, сделано все на скорую руку, купим фотку и перерисуем красиво, есть некоторые вопросы с использованием образа Евы, но я думаю, что дядя Дисней на нас не обидится.
Текст про референтов необходимо написать и заменить.
Нет фотографии Бомсдорфа, необходимо с ним связаться и попросить, эту использовать нельзя. (Аня)
Нужен логотип фонда Томаса Делера, это очень низкого качества. (Аня)
Логотип фонда Фридриха Наумана нужно ставить или нет? Если да, то нужен логотип. (Аня)

З.Ы. Аня, будешь говорить с фондами, скажи им, что у них чертовски неудобные лого, не влазят они в подвал ( если втыкать фонд Наумана и фонд Делера), пусть придумают сокращенные версии :)

Sonntag, 29. August 2010

Выборы правления RRG-Passau

24.08.10 прошли внеочередные выборы праваления группы. На выборах присутствовали те, кто присутствовать был в состоянии, т.е.:

Andrej Schmidt
Hanna Stähle
Alexej Schmidt
Dmitry Beteev

Так как выбирать было не из кого, роли распредились сдедующим образом:

Andrej Schmidt - Vorsitzender
Hanna Stähle - Stellvertreter
Alexej Schmidt - EDV-Verantwortlicher
Dmitry Beteev - Raumverantwortlicher

Donnerstag, 19. August 2010

Лекция Евгения Гонтмахера

11-го ноября в университете Пассау состоится лекция известного российского экономиста Евгения Гонтмахера.

Тема лекции: "Российская модернизация, кому это нужно?"

Mittwoch, 14. Juli 2010

Infonachmittag der Hochschulgruppen

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach den guten Erfahrungen der vergangenen Jahre wurden wir gebeten, in diesem Jahr wieder einen „Info-Nachmittag der Erstsemester“ abzuhalten, um die vielfältig stattfindenden Informations-Veranstaltungen zubündeln und den studentischen Gruppen sowie den kulturellen und fachbezogenen Arbeitsgruppen die Möglichkeit zu geben, sich in einer „offiziellen“ Form darzustellen.

Wir haben gemerkt, dass die Resonanz beim letzten Infotag aufgrund der Werbung sehr gut war. Diesen Aufwand werden wir wiederholen.

Wir bitten auch Sie, für diesen Nachmittag zu werben, damit sich der Aufwand lohnt und Sie zufrieden aus der Veranstaltung herausgehen.

In diesem Jahr liegt der Termin am Mittwoch, 20. Oktober 2010.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, von 15 bis 17 Uhr (Aufbau ist möglich ab 14 Uhr) einen Informationsstand Ihrer Organisation im Foyer Audimax, bzw. bei sehr vielen Anmeldungen, auch im Foyer Wirtschaftswissenschaften, aufzustellen. Der Platz wird Ihnen von uns zugewiesen, ausgeschildert und per Email spätestens 1 Woche vor der Veranstaltung mitgeteilt.

Um 18 Uhr beginnt dann der Erstsemesterempfang (nur für die Erst- und Zweithochschulsemester) in der Mensa.

Als Möblierung stellen wir Ihnen für Ihren Informationsstand zur Verfügung:

1 Tisch (Breite 1,75 m oder 1,00 m x Tiefe 0,70 m Größe)
2 Stühle
1 Pinnwand (1,25 B x 1,50H).

Jedem Stand stehen nur die genannten Gegenstände zur Verfügung, mehr Möblierung ist aus Platzgründen nicht möglich.

Strom kann nicht angeboten werden, evtl. eingesetzte Laptops sind über den Akku zu betreiben.

Die Koordination dieser Informationsveranstaltung liegt bei der Abteilung Kommunikation, Referat
Veranstaltungen; Ansprechpartnerin ist Frau Ulrike Hente.

Ich bitte Sie, bei Interesse diesen Tag bei Ihrer Terminplanung zu berücksichtigen und um Rückmeldung bis spätestens 10.10.2010. Später eingehende Meldungen können nicht berücksichtigt werden!

Anmerkung: Bitte reichen Sie dieses Schreiben an Ihre Nachfolgerin/Nachfolger weiter, falls sich etwas in den Zuständigkeiten in Ihrer Gruppierung geändert habe sollte.

Mittwoch, 7. Juli 2010

Freitag, 18. Juni 2010

Passauer Neue Presse

p65. Jahrgang/ 24. Woche/ Nr. 138

Montag, 14. Juni 2010

The global financial crisis: why is it hardly global, not only financial, and not a crisis?


Gastvortrag
Universität Passau

Am 14.06.2010 um 18:00 Uhr im HS 9/AM

The global financial crisis: why is it hardly global, not only financial, and not a crisis?

Andrey Illarionov
Senior Fellow des Cato Institutes Center for Global Liberty and Prosperity.

Andrey Illarionov, ehemaliger Wirtschaftsberater Wladimir Putins und jetziger Kritiker der Kremlpolitik, wird einen Vortrag an der Universität Passau halten. Er ist bekannt als "der Vater der russischen Marktwirtschaft" und trat in den letzten Jahren oft als scharfer Gegner des Kyoto-Protokolls auf. In dem Vortrag wird der russische Experte die Weltwirtschaftskrise aus einer äußerst kritischen Sichtweise thematisieren und genauer auf die Rolle Russlands und Osteuropas eingehen.

Internet: www.gastvortrag.rrg-passau.de               Email: kontakt@rrg-passau.de

Montag, 7. Juni 2010

Уважаемые дамы и господа,

Меня интересуют следующие вопросы:

Первое, идет ли реклама на лекциях, кто и сколько раз осуществлял рекламные мероприятия?
Второе, кто желает заняться бронированием гостиницы и ресторана?
Третье, кто желает порасклеивать плакаты в среду?
Четвертое, кто желает заняться организацией фото и видеосъемки?
Пятое, кто желает, заняться поиском и покупкой подарка?
Седьмое, необходимо составить план мероприятий на понедельник с учетом различной пододы.
Шестое, нам необходимо провести внеочередное собрание в четверг вечером.

Жду предложений! Сегодня!!!!

Andrei Illarionov Senior Fellow, Center for Global Liberty and Prosperity

(Короткий и очень неплохой текст про нашего гостя, например Джексону в самы раз)

Andrei Illarionov is a senior fellow at the Cato Institute's Center for Global Liberty and Prosperity. From 2000 to December 2005 he was the chief economic adviser of Russian President Vladimir Putin. Illarionov also served as the president's personal representative (sherpa) in the G-8. He is one of Russia's most forceful and articulate advocates of an open society and democratic capitalism, and has been a long-time friend of the Cato Institute. Illarionov received his Ph.D. from St. Petersburg University in 1987. From 1993 to 1994 Illarionov served as chief economic adviser to the prime minister of the Russian Federation, Viktor Chernomyrdin. He resigned in February 1994 to protest changes in the government's economic policy. In July 1994 Illarionov founded the Institute of Economic Analysis and became its director. Illarionov has coauthored several economic programs for Russian governments and has written three books and more than 300 articles on Russian economic and social policies.

Donnerstag, 3. Juni 2010

Perspektive Osteuropa...

Sehr geehrter Herr Beteev,

im Namen von Herrn Prof. Wünsch und der Perspektive Osteuropa möchte ich Sie auf unser Programm für die russische Woche vom 7.06. bis 11.06. aufmerksam machen.

Ein interessantes Kulturprogramm, interaktive Workshops mit Berufspraktikern sowie unterschiedlichste Vorträge bieten wir in diesem Zeitraum für alle Russland-Interessierten an.

Vielen Dank fürs Weitersagen + Weiterleiten.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feiertag.

Herzliche Grüße

Klaudia Pawlak (M.A. Kulturwissenschaften)
Initiative "Perspektive Osteuropa"
Universität Passau
Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Osteuropas und seiner
Kulturen


www.uni-passau.de/perspektive-osteuropa

Montag, 31. Mai 2010

press release



Ehemaliger Wirtschaftsberater Putins hält Gastvortrag an der Universität Passau


"The global financial crisis: why is it hardly global, not only financial, and not a crisis?" lautet der Titel eines Gastvortrags, den Andrey Illarionov, Senior Fellow des Catos Institutes Center for Global Liberty and Prosperity und ehemaliger Wirtschaftsberater Wladimir Putins an der Universität Passau halten wird.


Der Vortrag findet am Montag, 14. Juni, im Audimax Hörsaal 9, um 18:00 Uhr statt. Andrey Illarionov kommt auf Einladung der Hochschulgruppe Russia Research Group an die Universität Passau.

Andrey Illarionov, ehemaliger Wirtschaftsberater Wladimir Putins und jetziger Kritiker der Kremlpolitik, ist bekannt als "der Vater der russischen Marktwirtschaft" und trat in den letzten Jahren oft als scharfer Gegner des Kyoto-Protokolls auf. "In dem Vortrag wird der russische Experte die Weltwirtschaftskrise aus einer äußerst kritischen Sichtweise thematisieren und genauer auf die Rolle Russlands und Osteuropas eingehen", kündigt Xenia Knoll von der Russia Research Group an.
******************************************************************************************************
Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an RRG-Passau, Tel. 017680079715, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1430.

Dienstag, 25. Mai 2010

Герой нашего времени!


Решение внеочередного собрания ЦК:

За выдающиеся заслуги перед Родиной, за проявленные стойкость, самоотверженность, за доблестный труд во благо всеобщего дела, за смелость и героизм - присвоить товарищу Кулебякиной звание Героя Социалистического Труда.


Президиум ЦК.

Финальная версия текста.

Читаем еще раз, заголовок оставим пока так, посмотрим что утвердит Илларионов.


Gastvortrag
Universität Passau
Am 14.06.2010 um 18:00 Uhr im HS 9/AM

The global financial crisis: why is it hardly global, not only financial, and not a crisis?

Andrey Illarionov
Senior Fellow des Cato Institutes Center for Global Liberty and Prosperity.

Andrey Illarionov, ehemaliger Wirtschaftsberater Wladimir Putins und jetziger Kritiker der Kremlpolitik, wird einen Vortrag an der Universität Passau halten. Er ist bekannt als "der Vater der russischen Marktwirtschaft" und trat in den letzten Jahren oft als scharfer Gegner des Kyoto-Protokolls auf. In dem Vortrag wird der russische Experte die Weltwirtschaftskrise aus einer äußerst kritischen Sichtweise thematisieren und genauer auf die Rolle Russlands und Osteuropas eingehen.

Internet: www.rrg-passau.de               Email: kontakt@rrg-passau.de

Montag, 24. Mai 2010

Плакат



Черновая версия плаката. Её следует вычитать до буквы, высмотреть и написать мне предложения сегодня до 23-00. Если предложений и исправлений не поступит плакат, уйдет в печать "как есть".

Freitag, 21. Mai 2010

СРОЧНО!!! Проверить и дать благославление на отправку всем УЧАСТНИКАМ!!

Sehr geehrte Frau Stümpfl,

Da unsere Gruppe noch über keinerlei Sponsoren verfügt und die Veranstaltung naht, wird es uns schwer fallen, finanzielle Mitteln rechtzeitig zu beschaffen. Wir würden Sie daher aufrichtig bitten, zumindest einen Teil der Summe schon vorher zur Verfügung zu stellen, sodass wir unsere Planung und Organisation ohne Verzögerung durchführen können. Zahlreiche organisatorische Fragen sind schon geklärt und unser Referent-Herr Andrey Illarionov- hat uns seine Teilnahme noch mal bestätigt. Daher wäre es schade, wenn unser Projekt aus finanziellen Gründen scheitern und somit unserer Universität ein spannender Gastvortrag von einer Persönlichkeit mit internationalem Stellenwert entgehen würde.
Wir möchten Ihnen wiederholt versichern, dass wir für jede einzelne Kostenstelle Rechnungen vorlegen und einen möglichen Restbetrag zurückgeben werden.
Wir hoffen auf Ihre Unterstützung.

Montag, 17. Mai 2010

press release

Der „Vater der russischen Marktwirtschaft“ in Passau
Hoher Besuch. Am 14.06.2010 um 18:00 Uhr in HS 9/AM wird Andrey Illarionov, ehemaliger Wirtschaftsberater Wladimir Putins, bekannt als "der Vater der russischen Marktwirtschaft" an der Universität Passau einen Vortrag halten. In dem Vortrag "World financial crisis: Why it is hardly a world-, not only a financia-, and not a crisis?" wird Andrey Illarionov die Weltwirtschaftskrise aus einer äußerst kritischen Sichtweise thematisieren und genauer auf die Rolle Russlands und Osteuropas eingehen. Er wird hinterfragen, ob tatsächlich die ganze Welt von der Krise betroffen ist, inwieweit man bei der Krise von einer Finanzkrise reden kann und ob es sich überhaupt um eine Krise handelt. Insgesamt wird der jetzige Kremlkritiker seine kritischen Standpunkt zur Weltwirtschaft und der Politik verschiedener Länder darstellen und vor allem die Rolle Russlands in der Krise beleuchten.
1.2

Freitag, 14. Mai 2010

Für die Professoren Borck,Barbato,Beulke, Uffelmann

an Birgit Stümpfl

Universität Passau
Leiterin Referat Haushalt
Innstr. 41
94032 Passau

Sehr geehrte Frau Birgit Stümpfl,

die studentische Gruppe "Russia Research Group" hat mich, als Professor für ... , kontaktiert und um Unterstützung bei der Organisation ihrer geplanten Veranstaltung gebeten. Es handelt sich hierbei um einen anerkannten russischen Ökonomen namens Andrey Illarionov, der sich bereit erklärte, einen Vortrag mit dem Titel "World financial crisis: "Why it is hardly a world, not only financial, and not a crisis?" am 14.Juni 2010 an der Universität Passau zu halten.
Diese Veranstaltung trägt zu einer kristischen Auseinandersetzung mit den Ursachen und Nachwirkungen der Weltwirtschaftskrise bei und gewährt einen Einblick in die aktuelle politische und wirtschaftliche Situation in Russland.
Somit halte ich dieses Projekt für besonders förderungswürdig.


Mit freundlichen Grüßen,

Prof.Dr. ...

Mittwoch, 12. Mai 2010

Письмо профессора.

Данное письмо нужно переписать на красивом немецком от имени профессоров (так как сами они ничего писать не хотят)


уважаемая госпожа Birgit Stümpfl

ко мне, как к профессору экономики/ политологии/ новейшей истории обратились участники RRG с просьбой о помощи в организации лекции известного российского экономиста А. Илларионова с темой "World financial crisis: Why it is hardly world, not only financial, and not a crisis?"
Я нахожу, что данная лекция может иметь большой интерес для студентов экономического/ политологического/КуВи факультета, так как может способствовать расширению представления студентов о причинах и последствиях глобального экономического кризиса, а так же о политической и экономической ситуации в России в условиях мирового экономического кризиса.
В связи с этим я бы просил вас оказать возможное содействие RRG в проведении данного мероприятия.

С приветом
профессор Пупкин

Dienstag, 11. Mai 2010

Aus dem Campus Magazin

"Das neue kuwi InterChange Scholarship (KIS) unterstützt studentische Projekte mit jeweils 2000 Euro und erfahrenen Mentoren. Gefördert werden Initiativen, die Interkulturalität leben, weltweite Verständigung fördern und gleichzeitig die globale Vernetzung der Universität stärken."

Думаю стоит к ним как к спонсорам обратиться(kis@kuwi.de)!!!!

профессор

Итак, друзья!
Я была у господина Barbato и он согласился поддержать, но текст (kurze Stellungnahme dazu, inwiefern die Veranstaltung die Lehre und das Studium fördert) мы должны написать, он прочитает и отошлёт его куда мы скажем.
С господином Borck непонятно, он заинтересовался, но я не знаю когда у него приёмные часы...
Со временем у меня тяжело сейчас, так что текст написать не смогу (а это надо срочно делать и отсылать Барбато)

Samstag, 8. Mai 2010

Stiftungen

Большая просьба, во-первых, разослать письма до понедельника, во-вторых, соблюдать порядок и отмечать тех кому написали, чтобы не вышло казуса.


Friedrich-Ebert-Stiftung zur Finanz- und Wirtschaftskrise
http://www.fes.de/
PRESSE@fes.de
Referat Mittel- und Osteuropa
Tel. 030/ 269 35- 7725
Info.MOE@fes.de

Fritz Honsel-Stiftung
http://www.honsel-ag.de/honsel.php?page=d_juk_stiftung
info@honsel.com

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
http://www.boell.de
info@boell.de

Konrad-Adenauer-Stiftung
http://www.kas.de/
zentrale@kas.de

Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
http://www.toepfer-fvs.de/
Sibylle Benecke
benecke@toepfer-fvs.de

Stiftung der Deutschen Wirtschaft
http://www.sdw.org/

Bayerisches Staatsministerium fürWissenschaft, Forschung und Kunst
http://www.stmwfk.bayern.de

Rosa-Luxemburg-Stiftung: Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V.
http://www.rosalux.de/
Dr. Bert Thinius
thinius@rosalux.de

Hertie-Stiftung
http://www.ghst.de
info@ghst.de

Alexander von Humboldt-Stiftung
http://www.humboldt-foundation.de
info@avh.de

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
http://www.hss.de
info@hss.de

Inwent – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH
http://www.inwent.org

Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V.
http://www.dfg.de
postmaster@dfg.de

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
www.fraunhofer.de
info@zv.fraunhofer.de

Helmholtz-Gemeinschaft
http://www.helmholtz.de
org@helmholtz.de

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
http://www.mpg.de
post@gv.mpg.de

Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e. V.
http://www.wgl.de
info@leibniz-gemeinschaft.de

VolkswagenStiftung
www.volkswagenstiftung.de
info@volkswagenstiftung.de

Robert Bosch Stiftung GmbH
http://www.bosch-stiftung.de
info@bosch-stiftung.de

Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS)
http://www.obs-ev.de
post@obs-ev.de

Haniel Stiftung
http://www.haniel.de
stiftung@haniel.de

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
http://www.freiheit.org
info@freiheit.org

Конгресс соотечественников

В период с 20 по 23 мая 2010 года в Берлине запланировано проведение конгресса соотечественников – выпускников российских вузов, работающих в Российской Федерации и за рубежом.
Информация о форуме размещена на сайте ФГУ НИИ РИНКЦЭ ( Республиканского исследовательского научно-консультационного центра экспертизы)
http: //dialog.extech.ru

пройдя регистрацию на сайте,потенциальные участники смогут подробнее ознакомиться с программой Конгресса.

http://dialog.extech.ru/kongress/program.php?mplevel=4
Предоставляется организаторами:
1. Проживание в г. Берлине в отеле 4* в одноместном номере
2. Участие в Конгрессе в соответствии с программой
3. Материалы международного конгресса
4. Приветственный и заключительный ужины
5. Участие в торжественном приеме в Посольстве РФ в Берлине
6. Культурная программа: обзорная экскурсия по Берлину, ужин в стиле "Рыцарская ночь" в замке Цитадель
Оплачивается самостоятельно:
1. Организационный сбор - 75 Евро (перечисляется на счет ЗАО "Городской центр бронирования и туризма")
2. Перелет до и из г. Берлин


Контактная информация
Тел. (495) 730-73-16
E-mail: podlesskih@cbtc.ru
Ответственное лицо: Подлесских Екатерина Геннадьевна

Freitag, 7. Mai 2010

Пример письма профессору

вот как я подумала можно обратиться.... В случае с Uffelmann думаю что Кристине Кайзер и Марианне было бы логичнее всего к нему обратиться (они уже имели контакт и всвязи с бевербунгом им это даже было бы выгодно)

Sehr geehrter Herr Univ.-Prof. Dr. Dirk Uffelmann,

wir sind Studenten der Russia Research Group Passau, einer fakultätsübergreifenden, offiziell angemeldeten Hochschulgruppe der Universität Passau. Vor ungefähr drei Jahren wurde die Gruppe vor allem als Initiative zur Unterstützung und Integration ausländischer Studenten hier in Passau ins Leben gerufen. Dabei war für uns die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Institutionen in Deutschland und Russland immer von großer Bedeutung. Durch dieses Engagement und die intensive Mitarbeit der Mitglieder gelang es uns über die Zeit wichtige Kontakte zu knüpfen und an verschiedenen Projekten mitzuarbeiten. Eines unserer vorrangigen Ziele war es, unter anderem, bedeutende Persönlichkeiten nach Passau einzuladen und ihnen einen Gastvortrag an der Universität nahezulegen. Dieser Wunsch ist nun in der Person von Andrey Illarionov in Erfüllung gegangen.
Herr Illarionov war fünf Jahre lang (2000-2005) Wirtschaftsberater des ehemaligen russischen Präsidenten Wladimir Putin, gilt aber heutzutage als ein seriöser und gern befragter Kremlkritiker. Er ist eine bekannte Persönlichkeit in Russland und es ist daher eine große Ehre ihn bei uns in Passau willkommen heißen zu dürfen.
Er erklärte sich dazu bereit voraussichtlich am 14.Juni seinen Vortrag an der Universität zu halten und reist dazu extra aus Brandenburg an, wo er vorher zu einer anderen Veranstaltung eingeladen ist. Der Vortrag ist ein großes Ereignis für jeden, der sich für Wirtschaft und Politik im weitesten Sinne, sowie speziell für Russland interessiert und wir sind der Meinung, dass es eine einzigartige Gelegenheit für Studenten bietet einen international anerkannten Wirtschaftsexperten kennenzulernen und seinen Standpunkt zur Weltwirtschaftskrise zu erfahren und mit ihm über diesen zu diskutieren.

Als studentische Gruppe sind wir auf die finanzielle Förderung von Seiten der Universität angewiesen. Die Vorraussetzung für die Förderung ist die Unterstützung eines fachvertretenden Professoren und wir hoffen aufrichtig, dass wir Ihr Interesse wecken konnten und Sie als Professor für slavische Literaturen und Kulturen dieser Förderung zustimmen.
Unabhängig von Ihrer Entscheidung wollen wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltung am 14.Juni, voraussichtlich um 18 Uhr , im Hörsaal 9 der Universität Passau einladen. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Nähere Informationen über die Person Andrey Illarionov, den Inhalt des Vortrages, sowie eine kurze Vorstellung unserer Hochschulgruppe finden Sie anbei.

Мы зафрендили русское общество Кембриджского университета

http://www.russiancambridge.org/

Сегодня общался с представителем "русского общества Кембриджского университета" Владимиром Орловым.

Нам обещали помощь и содействие.

Ура товарищи :)

Sonntag, 2. Mai 2010

Письмо Reloaded 2!

Как я уже в коменатах внизу сказал, письмо было еще раз с помощью Марианны переделанно. Несколько предложений было перенесенно в главу финансирования.
пока вот так:

Sehr geehrte …,

wir sind Studenten der Russia Research Group Passau, einer fakultätsübergreifenden, offiziell angemeldeten Hochschulgruppe der Universität Passau. Vor ungefähr drei Jahren wurde die Gruppe vor allem als Initiative zur Unterstützung und Integration ausländischer Studenten hier in Passau ins Leben gerufen. Dabei war für uns die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Institutionen in Deutschland und in Russland immer von großer Bedeutung. Durch dieses Engagement und die intensive Mitarbeit der Mitglieder gelang es uns über die Zeit wichtige Kontakte zu knüpfen und an verschiedenen Projekten mitzuarbeiten. Eines unserer vorrangigen Ziele war es, unter anderem, bedeutende Persönlichkeiten nach Passau einzuladen und ihnen einen Gastvortrag an der Universität nahezulegen. Dieser Wunsch ist nun in der Person von Andrey Illarionov in Erfüllung gegangen. Herr Illarionov war fünf Jahre lang (2000-2005) Wirtschaftsberater des ehemaligen russischen Präsidenten Wladimir Putin, gilt aber heutzutage als ein seriöser und gern befragter Kremlkritiker. Er ist eine sehr bekannte Persönlichkeit in Russland und es ist daher eine große Ehre ihn bei uns in Passau willkommen heißen zu dürfen. Er erklärte sich dazu bereit voraussichtlich am 14.Juni seinen Vortrag an der Universität zu halten und reist dazu extra aus Brandenburg an, wo er vorher zu einer anderen Veranstaltung geladen ist. Der Vortrag ist ein großes Ereignis für jeden, der sich für Wirtschaft und Politik interessiert und wir sind der Meinung, dass es eine einzigartige Gelegenheit für Studenten bietet einen international anerkannten Wirtschaftsexperten kennenzulernen und seinen Standpunkt zur Weltwirtschaftskrise zu erfahren. Zurzeit arbeiten wir intensiv an der Organisation der Veranstaltung, die nicht nur für Professoren der Universität sondern auch für die Presse und die Medien von Interesse sein kann. Dadurch, dass Herr Illarionov uns nur kurzfristig Bescheid sagen konnte, müssen wir sehr intensiv arbeiten und viele Angelegenheiten diesbezüglich parallel erledigen. Wir hoffen dabei auf ihr Verständnis und eine zeitnahe Entscheidung. Sollten Sie Ihrerseits noch Fragen oder bestimmte Voraussetzungen haben, so sind wir gerne bereit diese mit Ihnen persönlich oder telefonisch zu besprechen. Bei ersterem bitten wir Sie um einen Terminvorschlag.
Im Folgenden wird die Person Andrey Illarionov, der Inhalt seines Vortrages und die Russia Research Group noch einmal genauer vorgestellt. Außerdem haben wir einen vorläufigen Plan für das benötigte Budget aufgestellt, den Sie am Ende finden können.

Потенциальные спонсоры

1.Die Deutsch-Russische Gesellschaft in Passau e.V. arbeitet für die Völkerverständigung. Sie entwickelt Aktivitäten im kulturellen und sozialen Bereich.

Dr.-Stefan-Billinger-Str. 1
94036 Passau

+49 851 49059892
+49 1719194642

Deutsch-Russische-Gesellschft in Passau e.V.
Dr.-Stephan-Billinger-Straße 1
94036 Passau
Telefon: 0851/9520888
Mobil: 0151/16611020
E-Mail: wolf.heinze@gmx.de

2.Osteuropainstitut Regensburg-Passau e.V.

Federführender Vorsitzender:

Prof. Dr. Thomas Wünsch

Lehrstuhl für Neuere und Neueste
Geschichte Osteuropas und seiner Kulturen

Universität Passau
Innstraße 25
94030 Passau


3. B A Y H O S T
Bayerisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Hausadresse/Paketanschrift:
Universitätsstraße 31
D-93053 Regensburg

Postanschrift:
Universität Regensburg
D-93040 Regensburg

E-Mail: info@bayhost.de
Fax: +49 941 943-5051

Dr. Tanja Wagensohn, M.A.
Geschäftsführung
Sprechstunde:
Mi 12 - 13 u.n.V.
Nächste Sprechstunde am 16.6.2010, in dringenden Fällen bitte wenden Sie sich an das Sekretariat, Frau Meyer
Tel: +49 941 943-5047
wagensohn@bayhost.de

4. Bayerische Ostgesellschaft e.V.
Vorsitzende: Iris Trübswetter : itruebswetter@web.de

c.o. Erdmann
Schlörstraße 34
80634 München
Tel.: 089-1688423
Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: VR 8135
Steuernummer: 143/211/00474

Die Bayerische Ostgesellschaft wurde Anfang 1973 gegründet, damals unter dem Namen "Bayerische Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der Sowjetunion e.V." Sie setzte sich zum Ziel, die neue Entspannungspolitik gegenüber Osteuropa durch persönliche Begegnungen und Austausch im kulturellen und wirtschaftlichen Bereich zu fördern und so zur Aussöhnung mit den in der Sowjetunion lebenden Menschen beizutragen.
Heute betätigen wir uns vor allem in den folgenden Bereichen:
• Informationsveranstaltungen (Jour fixe, Seminare) über die Länder unseres Interesses
• Förderung von persönlichen Begegnungen, Einladungen zu Fortbildungsseminaren

5. Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.V. (BDWO)
Tel.: (030) 20 45 51 20
Fax: (030) 20 455 121
info@bdwo.de webmaster@bdwo.de
Der Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.V. (BDWO) wurde im Oktober 1996 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Er ist ein Zusammenschluß von mehr als 70 Vereinigungen und Einzelpersonen, die sich für die Vertiefung der Beziehungen zu den Menschen in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion einsetzen, z.B. durch
• Bürgerbegegnungen zwischen West und Ost und Partnerschaften aller Art
• Initiativen auf dem Gebiet der humanitären Hilfe
• Studien- und Erholungsaufenthalte
• die Erweiterung des Schüler- und Studentenaustausches
• Weiterbildungsmaßnahmen und die Betreuung von Praktikanten
• das Angebot von Deutsch- und Russischkursen
• die Durchführung kultureller Veranstaltungen
• Vorträgen, Fachtagungen und Symposien zu politischen, sozialen und wirtschaftlichen Themen
• die Verbreitung von Informationen, die ein differenziertes Bild des jeweiligen Partnerlandes zeichnen.

6. Deutsch-Russisches Forum e.V.
Schillerstr. 59
10627 Berlin
Tel.: (030) 263907-0
Fax: (030) 263907-20
E-Mail: info@deutsch-russisches-forum.de
Германо-Российский Форум приглашает известных докладчиков из Германии и России, позволяющих гостям и членам Форума находиться в курсе актуальных политических и экономических тем. В дополнение к этому проводятся регулярные дискуссионные форумы, такие как «Диалог Берлин – Москва».

Письмо Reloaded!

Письмо, которое специально переделано для официальной заявки университету на бюджет и является первой главой этой заявки! Просьба всем кто увидет, пересмотреть и предложить поправки! Для маленьких споносоров такой официальной заявки не будет, а просто будет отослано индивиуальное письмо! Спонсорами надо будет заняться к началу следующей недели. Напоминаю Кристине и братьем Шмидтам, что для этого жду список спонсоров.

Sehr geehrte …,

mein Name ist Dmitry Beteev und ich bin Vorsitzender der Russia Research Group Passau, einer fakultätsübergreifenden, offiziell angemeldeten Hochschulgruppe der Universität Passau. Vor ungefähr drei Jahren wurde die Gruppe vor allem als Initiative zur Unterstützung und Integration ausländischer Studenten hier in Passau ins Leben gerufen. Dabei war für uns die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Institutionen in Deutschland und in Russland immer von großer Bedeutung. Durch dieses Engagement und die intensive Mitarbeit der Mitglieder gelang es uns über die Zeit wichtige Kontakte zu knüpfen und an verschiedenen Projekten mitzuarbeiten. Eines unserer vorrangigen Ziele war es, unter anderem, bedeutende Persönlichkeiten nach Passau zu locken und sie zu einem Gastvortrag an der Universität zu überreden. Dieser Wunsch ist nun in der Person von Andrey Illarionov in Erfüllung gegangen. Herr Illarionov war fünf Jahre lang (2000-2005) Wirtschaftsberater des ehemaligen russischen Präsidenten Wladimir Putin, gilt aber heutzutage als ein seriöser und gern befragter Kremlkritiker. Er ist eine sehr bekannte Persönlichkeit in Russland und es ist daher eine große Ehre ihn bei uns in Passau willkommen heißen zu dürfen. Er erklärte sich dazu bereit voraussichtlich am 14.Juni seinen Vortrag an der Universität zu halten und reist dazu extra aus Brandenburg an, wo er vorher zu einer anderen Veranstaltung geladen ist. Aus Solidarität und Gründen vorheriger Zusammenarbeit verlangt Herr Illarionov kein Honorar, dennoch fallen durch den Besuch zahlreiche Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Anreise an, die wir als eine Studentengruppe nicht in der Lage sind zu finanzieren. Deshalb hoffen wir nun auf die finanzielle Unterstützung von Seiten der Universität. Die Veranstaltung ist ein großes Ereignis für jeden, der sich für Wirtschaft und Politik interessiert und wir hoffen aufrichtig, dass Sie uns weiterhelfen können. Zurzeit arbeiten wir intensiv an der Organisation der Veranstaltung, denn wir hoffen nicht nur auf finanzielle Unterstützung, sondern planen auch mit Professoren der Universität sowie auch verschiedenen Institutionen zusammenzuarbeiten und auch eventuell die Presse und andere Medien anzuregen.
Das voraussichtlich benötigte Budget beläuft sich nach ersten Kalkulationen auf ungefähr 700 Euro. Bevor ich persönlich mit Ihnen Kontakt aufnehme wollte ich auf schriftlichem Wege einen offiziellen Antrag auf die Finanzierung stellen. Selbstverständlich würde ich mich über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen und bitte daher Ihrerseits um einen Terminvorschlag. Im Folgenden wird die Person Andrey Illarionov, der Inhalt seines Vortrages und die Russia Research Group nocheinmal genauer vorgestellt. Außerdem haben wir einen vorläufigen Plan für das benötigte Budget aufgestellt.

Freitag, 30. April 2010

Письмо спонсору

Уважаемый Борис Абрамович,

Меня зовут Алексей Шмидт, я представляю «Russia Research Group» – независимую группу студентов университета Пассау (Германия), созданную с целью изучения политики, экономики и культуры России и стран восточной Европы. Группа существует с 2007 года и состоит из 20 высокомотивированных студентов.

Наша группа, на данный момент, ставит перед собой задачу представления ситуации в России в истинном свете – свободном от пропагандистского влияния политически ангажированных СМИ.

Для решения этой задачи мы планируем проведения ряда лекция известных оппозиционных российских политиков, экономистов, бизнесменов и общественных деятелей для студентов и профессоров университета Пассау. В частности, в рамках данного мероприятия 14 июня 2010 года состоится лекция А. Н. Илларионова.

От имени группы я хотел бы пригласить Вас в университет Пассау выступить с лекцией на выбранную вами тему. К сожалению, мы не можем обеспечить Вам выплату гонорара за ваши усилия т.к. наши финансовые возможности крайне ограниченны, т.к. единственным источником финансирования нашей группы являются членские взносы.

Кроме того, мы были бы очень благодарны Вам за материальную помощь либо содействие в поиске возможного источника финансирования. Особенно хотелось бы подчеркнуть, что все участники нашей группы работают исключительно на добровольных началах и не получают никакого вознаграждения.

Со своей стороны мы можем гарантировать Вам полную финансовую прозрачность и подробную отчетность о расходовании средств.


С глубоким уважением и благодарностью за внимание,

Алексей Шмидт
Заместитель председателя RRG-Passau

Donnerstag, 29. April 2010

Письмо университету на финансирование!

Sehr geehrte Frau Windl,

mein Name ist Dmitry Beteev und ich bin Vorsitzender der Russia Research Group Passau, einer fakultätsübergreifenden, offiziell angemeldeten Hochschulgruppe der Universität Passau. Vor ungefähr drei Jahren wurde die Gruppe vor allem als Initiative zur Unterstützung und Integration ausländischer Studenden hier in Passau ins Leben gerufen. In der Zeit seit der Gründung wuchs die Zahl der Mitglieder kontinuierlich und wir konnten deshalb weitere Projekte in Angriff nehmen und die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Institutionen intensivieren. Zu unseren größten Erfolgen zählt nun, dass wir es endlich, nachdem letztes Semester was dazwischen gekommen ist, geschafft haben Andrej Illarionov für einen Vortrag an der Universität Passau zu überreden. Herr Illarionov war fünf Jahre lang (2000-2005) an der Seite von Wladimir Putin Wirtschaftsberater des Präsidenten und nahm an zahlreichen Wirtschaftskongressen rund um den Globus teil. Er ist eine sehr bekannte Persönlichkeit in Russland und es ist daher eine große Ehre für uns ihn bei uns in Passau willkommen heißen zu dürfen. Er erklärte sich dazu bereit voraussichtlich am 14.Juni seinen Vortrag an der Universität zu halten. Er stimmte dieses Datum mit seinem Besuch in Europa ab und verlangt aus Solidarität keinen Honorar. Dennoch fallen durch diesen Besuch zahlreiche Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Anreise an, die wir als eine Studentengruppe nicht in der Lage sind zu finanzieren. Deshalb hoffen wir nun auf die finanzielle Unterstützung von Seiten der Universität. Zwar ist das Budget, das Sie verwalten vor allem für Forschungszwecke gedacht, dennoch hoffen wir aufrichtig, dass Sie uns weiterhelfen können. Zurzeit arbeiten wir intensiv an der Organisation der Veranstaltung, denn wir hoffen nicht nur auf finanzielle Unterstützung, sondern planen auch mit Professoren der Universität sowie auch verschiedenen Institutionen zusammenzuarbeiten und auch eventuell die Presse und andere Medien anzuregen. Zwar werden wir uns sicherlich auch weiter um Sponsoren bemühen, dennoch wäre es für uns eine große Hilfe, wenn bereits finanzielle Unterstützung von Seiten der Universität bestehen würde. Das voraussichtlich benötigte Budget beläuft sich nach ersten Kalkulationen auf ungefähr 700 Euro. Bevor ich persönlich mit Ihnen Kontakt aufnehme und das Formular ausfülle, wollte ich auf diesem Wege die ersten Informationen erhalten, wie genau wir vorzugehen haben und ob eine finanzielle Unterstützung der Universität für solch eine Veranstaltung möglich ist. Selbstverständlich würde ich mich um ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen und bitte daher Ihrerseits um einen Terminvorschlag.

Mit freundlichen Grüßen

D. Beteev

Montag, 26. April 2010

Письмо спонсорам

Здравствуйте уважаемые дамы и господа,

я обращаюсь к вам от имени «Russia Research Group» университета Пассау – независимой группы студентов всех факультетов университета Пассау, созданной с целью изучения политики, экономики и культуры России и стран восточной Европы.

По приглашению нашей группы в университет Пассау с лекцией об особенностях экономического кризиса в России приезжает известный российский экономист Андрей Николаевич Илларионов. Лекция состоится 14-го июня в университете Пассау.

«Russia Research Group» существует с 2007 года и состоит из 25 студентов.

Так как бюджет мероприятия составляет по нашим оценкам 700 евро, а наши материальные возможности ограничены, мы были вынуждены обратиться к вам с просьбой о финансовой помощи.

Мы будем рады любой помощи с вашей стороны. Готовы предоставить вам подробный бюджет на проведение мероприятия, план проведения, подробный отчет о проведении, всю финансовую отчетность о расходовании средств и мои личные гарантии возврата всех неизрасходованных средств.

Лекция в Пассау

Сегодня созвонился с А. Илларионовым. Решено 14 июня у нас в Университете лекция на тему "World financial crisis: Why it is hardly world, not only financial, and not a crisis?". Илларионов приедет скорее всего 13 числа в Пассау на поезде из Бранденбурга уедет 15-го утром, т.е нам нужно 2 ночи в гостинице это примерно 160 евро плюс поезд это примерно 250 евро, плюс ужин 50 евро. Соответсвоно бюджет мероприяитя минимум 460 евро. Очень жду от участников группы активных предолжений и действий по обеспечению финансирования и организнации мероприятия.

Некоторую информацио о организации мероприятия можно найти в To Do Lise.

Кроме того необходимо связаться с администрацией университета. От администрации необходимо получить финансирование и помещение, а также информационную поддержку, за которую отвечает Thoralf Dietz из Pressereferat der Uni-Passau.

Я думаю будет логично, если за организаци финансирования будет отвечать - казначей.
За организацию помещения - ответсвенный за помещение.
За подготовку пресс релиза и связи с Pressereferat der Uni-Passau - наш пресс-секретарь.

Я возьму на себе переговоры с Илларионовым, кроме того свяжусь с Perspektive Osteuropa и ULis, возможно, что нам удасться получить от них поддержку.

Дрюн работает с благотворительными фондами.

Жду ответа немедленно!

Samstag, 24. April 2010

Список тех кого мы хотим пригалсить

А. Илларионов
О. Тиньков
Б. Немцов
С. Алексашенко
Каспаров
Явлинский
Сатаров
Альбац
Гонтмахер
Орешкин
Киселев
Шевцова
Хакамада
М. Задорнов
Пионтковский

Список фильмов

Здесь предлагаем фильмы для просмотра.
В списке:
Сибирский цирюльник
Восток-Запад
Царь

Протокол собрания RRG 23.04.2010

1. Результаты выборов правления:
Председатель - Бетеев Дмитрий
Заместитель председателя - Алексей Шмидт
Пресс-секретарь - Андрей Га
PR & Corporate Identity- Алан Га
IT - Андрей Шмидт
Ответственный за помещение - Ксения Кноль
Казначей - Кристина Чехрий

2. Принятие новых членов:
Александр Пффафенгут
Гурова Марианна

3. На голосовании принято решение о введении членских взносов в размере 2 евро в семестр

4. Приняты поправки в устав

5. Принято решение о проведении мероприятий на SS 10:
Русское пати
Вечер российского кино
Приглашение известных российских деятелей с лекцией в университет Пассау

6. Принято решение о написании заявки на грант.

Donnerstag, 22. April 2010

Julis gegen die Verbotspolitik der CSU

Очень интересную акцию провели Julis. Фотографии и их отчет выкладываю из чуства солидарности.




Samstag 17.04.2010 10 Uhr:
Eine motivierte Gruppe junger Liberaler versammelt sich vor dem Bahnhof in der Stadt Passau, um gegen die Verbotspolitik der CSU zu demonstrieren.
Erwachsenen mündigen Bürgern hat man nichts zu verbieten.
Die Vorschläge der CSU: Verbot von Ego Shootern, das Tanzverbot an stillen Feiertagen und das Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen nach 22 Uhr zeigen was für einem Gedankengut diese Partei anhängt.
Anstatt konstruktive Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu suchen, wird immer gleich die Verbotskeule geschwungen und der erwachsene Bürger zum Befehlsempfänger degradiert.
Dies ist inakzeptabel und widerspricht dem Menschenbild des Grundgesetzes vom mündigen Bürger.
                                                                                          
Aus diesem Grund verkleidete sich Marius Livschütz als "Gefangener" der von einem CSU Sheriff (Simon Zieglgruber) durch die Stadt an Handschellen geführt wird.
Die restlichen Teilnehmer der Aktion verteilten Flyer mit Kritik an den obengenannten Plänen in der CSU.
Dabei wurden insbesondere junge Menschen angesprochen die durchweg positiv und zustimmend reagierten.

Auch dies zeigt: diese Politik ist grundfalsch und richtet sich gegen den Menschen. 

Dienstag, 20. April 2010

Statut 2.0

Statut – Stand 25.04.2010

§ 1 BEZEICHNUNG UND SITZ DER GRUPPE
1. Die Gruppe führt den Namen „Russia Research Group“.
2. „Russia Research Group“ ist eine fakultätsübergreifende Hochschulgruppe, die für alle Studenten der Universität Passau offen ist.
3. Der Sitz und die Geschäftsstelle ist die Universität Passau.
4. Die Gruppe ist unabhängig und unpolitisch; sie verfolgt ausschließlich (und unmittelbar) gemeinnützige Zwecke.
5. Die Tätigkeit der Gruppe ist nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet.

§ 2 AUFGABEN UND ZIELE
Die Aufgaben und Ziele der Gruppe sind insbesondere:
1. Die Unterstützung und Beratung der neu angekommenen Studenten mit russischem oder osteuropäischem Hintergrund.
2. Die Schaffung eines Umfeldes zum Erlernen und zur Erkundung der russischen Sprache, der russischen Kultur und Geschichte für Studenten der Universität Passau.
3. Die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Akademikern und Wissenschaftlern aus Russland und mit Personen, der sich insbesondere mit russischen und europäischen wissenschaftlichen Studien beschäftigen.
4. Die Unterstützung von Organisationen, Gruppen, Institutionen und Personen in Europa in wissenschaftlicher Zusammenarbeit, die sich vor allem mit russischen Studien befassen. Die Unterstützung beschränkt sich überwiegend auf wissenschaftliche Aspekte, wobei die Umsetzung der oben genannten Intentionen von den Möglichkeiten der Gruppe abhängig ist.
5. Die Entwicklung von wissenschaftlichen Konzepten und Durchführung wissenschaftlicher Studien im Bereich des internationalen Marketings und der interkulturellen Kommunikation.
6. Die Solidarität und gegenseitige Hilfsbereitschaft unter den Gruppenmitgliedern zur gegenseitigen Unterstützung während der Studienzeit und im Rahmen der Gruppenaktivitäten.

§ 3 ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT
1. Die Gruppe ermöglicht individuelle Mitgliedschaft.
2. Mitglieder der Gruppe können natürliche Personen werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, die durch ihre Tätigkeit oder Auffassung der Arbeit der Gruppe nahe stehen und sich für ihre Ziele einsetzen.
3. Die Aufnahmeanträge müssen in schriftlicher Form an den Vorstand gestellt werden.
4. Der Vorstand entscheidet nach freiem Ermessen über die Annahme des Antrags. Er ist verpflichtet, eventuelle Ablehnungen sachlich zu begründen. Im Falle einer Ablehnung kann der Antragsteller durch die Mitgliederversammlung aufgenommen werden.

§ 4 EHRENMITGLIEDSCHAFT
1. Ehrenmitglieder der Gruppe können Personen sein, die sich in besonderer Weise um die Gruppe verdient gemacht haben.
2. Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag Ehrenmitglieder ernennen. Antragsberechtigt ist jedes Mitglied. Der Antrag ist zu begründen. Die Annahme der Ehrenmitgliedschaft ist dem Vorstand gegenüber zu erklären.
3. Die Ehrenmitgliedschaft endet durch Tod, Ausschluss oder Austritt. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung einem Vorstandmitglied gegenüber.

§ 5 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT
1. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
2. Die Mitgliedschaft kann durch eingeschriebenen Brief mit einer Frist von 1 Monat zum Ablauf des Semesters gekündigt werden. Die Kündigung muss dem Vorstand zugestellt werden.
3. Die ordentliche Mitgliedschaft endet nicht mit Ernennung zum Ehrenmitglied.
4. Mit Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Ansprüche an die Gruppe.

§ 6 AUSCHLUSS VON MITGLIEDERN
1. Der Ausschluss eines Mitglieds erfordert die Beschlussfassung des Vorstands und den qualifizierten Beschluss der Mitgliederversammlung.
2. Der Ausschluss ist beim Vorstand in Schriftform zu beantragen und zu begründen. Der Beschluss des Vorstands ist der Mitgliederversammlung mit Begründung zuzuleiten. Vor der Beschlussfassung der beteiligten Organe ist das Mitglied zu hören.
3. Ein Mitglied kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aus der Gruppe ausgeschlossen werden, wenn es:
a) schuldhaft das Ansehen oder die Interessen der Gruppe in schwerwiegender Weise geschädigt oder die ihm nach dem Statut obliegenden Pflichten wiederholt verletzt hat oder
b) mehr als drei Monate mit der Zahlung seines Mitgliedsbeitrages im Rückstand ist und trotz schriftlicher Mahnung unter Androhung des Ausschlusses den rückständigen Beitrag nicht eingezahlt hat.
4. Dem Mitglied ist Gelegenheit zu geben, in der Mitgliederversammlung zu den Gründen des Ausschlusses Stellung zu nehmen. Dies ist ihm mindestens eine Woche vorher mitzuteilen.

§ 7 FÖRDERER
1. Förderer kann derjenige sein, wer die Aufgaben und Ziele der Gruppe bejaht und seine Arbeit unterstützt. Das können sowohl Einzelpersonen als auch Personengemeinschaften und juristische Personen sein.
2. Zuwendungen können sowohl in Form von Sach- und/oder Geldspenden als auch in Form von ideellen Leistungen sein.

§ 8 RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER
1. Die Mitglieder haben das Recht, an allen Veranstaltungen der Gruppe teilzunehmen.
2. Die Mitglieder haben ferner das Recht, an Informationsprozessen oder neuen praktischen Erfahrungen teilzunehmen/teilzuhaben, und sich mit Vorschlägen, Hinweisen, Empfehlungen und Kritiken jederzeit an den Vorstand zu wenden.
3. Die Mitglieder der Gruppe haben die Pflicht, das Statut der Gemeinschaft zu beachten und einzuhalten und aktiv an der Verwirklichung der Ziele und Aufgaben mitzuarbeiten. Sie sollen sich konsequent für die Interessen der Gruppe und das Zusammenwirken aller Mitglieder nach innen und nach außen einsetzen.
4. Die Mitglieder haben ihren Mitgliedsbeitrag gemäß der Beitrags- und Finanzordnung pünktlich zu entrichten.
5. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.
6. Jedes ordentliches Mitglied hat ein volles Stimmrecht und hat eine Stimme.
7. Ein Ehrenmitglied hat auf der Mitgliederversammlung kein Stimmrecht.
8. Die Mitglieder haben die zur Erhebung der Mitgliedsbeiträge notwendigen Daten mitzuteilen. Jede Änderung derselben ist dem Vorstand unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

§ 9 DER VORSTAND
1. Der Vorstand der Gruppe setzt sich aus sechs Mitgliedern zusammen. Dies sind der Vorsitzende, sein Stellvertreter, der Schatzmeister, Pressesprecher, Raumverantwortlicher und IT-Verantwortlicher.
2. Mitglieder des Vorstandes können nur Mitglieder der Gruppe sein. Mit der Beendigung der Mitgliedschaft in der Gruppe endet auch die Mitgliedschaft im Vorstand.
3. Die Gruppe wird im Rechtsverkehr durch den Vorsitzenden, den Stellvertreter und den Pressesprecher im Sinne des § 26 BGB vertreten. Zwei dieser Vorstandsmitglieder sind gemeinsam zur Vertretung der Gruppe berechtigt.
4. Der Vorstand kann eine Geschäftsordnung erarbeiten.
5. Der Vorstand tritt nach Bedarf zusammen. Die Vorstandsberatungen werden vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter, einberufen. Eine Einberufungsfrist von einer Woche soll eingehalten werden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens vier Mitglieder anwesend sind. Bei der Beschlussfassung entscheidet die einfache Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.
6. Die Beschlüsse des Vorstandes sind zu protokollieren. Das Protokoll ist vom Protokollführer sowie vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter oder einem anderen Mitglied des Vorstandes zu unterschreiben.

§ 9a WAHL DES VORSITZENDEN
1. Die vorzeitige Abberufung oder die Wiederwahl eines Mitgliedes des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung ist zulässig.
2. Der Antrag muss begründet sein und kann von jedem Mitglied eingesehen werden.
3. Der Vorstand bestimmt für die Übergangszeit einen kommissarischen Amtsinhaber und beruft eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein, auf der ein neuer Amtsinhaber gewählt wird.

§ 10 ZUSTÄNDIGKEIT DES VORSTANDS
5. Dem Vorstand der Gruppe obliegen die Vertretung der Gruppe nach § 26 BGB und die Führung ihrer Geschäfte. Er hat insbesondere folgende Aufgaben:
a) Entwicklung von Strategien und Visionen;
b) die Einberufung und Vorbereitung der Mitgliederversammlungen einschließlich der Aufstellung der jeweiligen Tagesordnung;
c) die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlungen;
d) die Verwaltung des Gruppenvermögens;
e) die Anfertigung des Semesterberichtes und;
f) die Aufnahme neuer Mitglieder.

§ 11 AMTSDAUER DES VORSTANDS
1. Die Amtsdauer des Vorstandes beträgt ein Semester.
2. Die Amtsdauer des Vorstands läuft ab dem Zeitpunkt der Wahl bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung.
3. Scheidet ein Mitglied vorzeitig aus dem Vorstand aus, so sind die verbleibenden Mitglieder berechtigt, ein Mitglied der Gruppe bis zur Wahl des Nachfolgers durch die Mitgliederversammlung in den Vorstand zu berufen.

§ 12 BESCHLUSSFASSUNG DES VORSTANDS
1. Der engere Vorstand beschließt einstimmig. Liegt eine Meinungsverschiedenheit vor, so entscheidet die einfache Mehrheit des erweiterten Vorstands. Dies gilt auch für den Fall einer Abwesenheit eines Mitglieds des engeren Vorstands.
2. Die Beschlusse des Vorstandes sind zu Beweiszwecken zu protokollieren; das Protokoll ist vom Schriftführer zu unterzeichnen. Die Niederschrift soll Ort und Zeit der Vorstandssitzung, die Namen der Teilnehmer und die gefassten Beschlusse enthalten.

§ 13 KASSENPRÜFER
1. Dem Kassenprüfer ist jederzeit Einblick in die Bucher der Gruppe zu gewähren.
2. Der Kassenprufer hat vor jeder ordentlichen Mitgliederversammlung die Bücher zu prüfen. Er hat insbesondere darauf zu achten, dass die Finanzmittel ausschließlich zu satzungsgemäßen Zwecken verwendet wurden.
3. Er hat bei seinem Abschlussbericht während der Mitgliederversammlung auf Unregelmäßigkeiten hinzuweisen.
4. Die Amtsdauer des Kassenprüfers läuft ab dem Zeitpunkt der Wahl bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung.

§ 14 MITGLIEDERVERSAMMLUNG
1. Die Mitgliederversammlung ist oberstes Organ der Gruppe.
2. In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende ordentliche Mitglied eine Stimme. Zur Ausübung des Stimmrechtes kann ein anderes Mitglied schriftlich bevollmächtigt werden. Die Bevollmächtigung ist für jede Mitgliederversammlung gesondert zu erteilen. Ein Mitglied darf jedoch nicht mehr als zwei fremde Stimmen vertreten.
3. Die ordentliche Mitgliederversammlung ist insbesondere für folgende Angelegenheiten zuständig und beschließt, wenn nicht anders angegeben, mit einfacher Mehrheit:
a) Entgegennahme, Diskussion und Genehmigung des Geschäfts- und Kassenberichtes über das zurückliegende Semester;
b) Entlastung des Vorstandes in jedem Semester;
c) Festsetzung der Mitglieds- und Beitragsordnung;
d) Wahl der Mitglieder des Vorstands;
e) Wahl des Kassenprüfers;
f) Beschlussfassung über eine Änderung des Statutes;
g) Ernennung von Ehrenmitgliedern;
h) Sonstige Beschlusse, die im Interesse der Gruppe sind.
4. Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit in offener Abstimmung außer:
a) bei einer Änderung des Statutes und
b) bei einer Auflösung der Gruppe.
5. Die außerordentliche Mitgliederversammlung ist zu berufen, wenn es das Interesse der Gruppe erfordert. Sie beschließt, wenn nicht anders angegeben, mit einfacher Mehrheit:
a) die Abwahl einzelner Mitglieder des Vorstands unter gleichzeitiger Neuwahl eines entsprechenden Vorstandsmitgliedes mit absoluter Mehrheit;
b) den Ausschluss von Mitgliedern;
7. Außerordentliche Mitgliederversammlungen werden vom Vorstand mit einfacher Mehrheit beschlossen oder auf Verlangen von mindestens einem Viertel der Mitglieder einberufen.
6. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden protokollarisch festgehalten und vom Protokollführer und dem Versammlungsleiter unterzeichnet.

§ 15 EINBERUFUNG DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG
1. Die ordentliche Mitgliederversammlung ist in den ersten vier Wochen des Vorlesungsbetriebs eines jeden Hochschulsemesters einzuberufen. Jedes Mitglied ist vom Vorstand per E-Mail mit einer Frist von eine Woche unter Angabe der Tagesordnung, Zeit und Ort einzuladen.
2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist mit einer Frist von einer Woche in gleicher Weise einzuberufen.

§ 16 BESCHLUSSFASSUNG DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG
1. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter und bei dessen Verhinderung von einem durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit zu wählenden Versammlungsleiter geleitet.
2. Erhält bei Wahlen kein Kandidat eine Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder, ist derjenige gewählt, der die meisten abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat. Haben zwei oder mehrere Kandidaten die gleiche Stimmenzahl erhalten und übersteigt die Kandidatenzahl die Zahl der zu besetzenden Wahlfunktionen, ist eine Stichwahl durchzuführen. Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen.
3. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens ein Drittel aller stimmberechtigten Gruppenmitglieder anwesend sind.

4. Bei Beschlussunfähigkeit ist der Vorstand verpflichtet, innerhalb von zwei Wochen eine neue Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen. Diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Hierauf ist in der erneuten Einladung hinzuweisen.
5. Wahrend der Mitgliederversammlung darf jedes Mitglied einen Antrag zur Erweiterung der Tagesordnung stellen. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit über die Annahme des Antrages.

§ 17 AUSSERORDENTLICHE MITGLIEDERVERSAMMLUNG
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist durch den Vorstand mit einfacher Mehrheit einzuberufen, wenn es das Interesse der Gruppe erfordert oder wenn ein Fünftel der Mitglieder dies unter Angabe der Gründe vom Vorstand verlangt. Ansonsten gelten die Bestimmungen der §§ 14, 15 dieses Statutes.

§ 18 ARBEITSGRUPPEN

1. Zur Durchführung besonderer Aufgaben setzt der Vorstand Arbeitsgruppen ein. Aufgaben und Arbeitsweise der Arbeitsgruppen sind in einer Geschäftsordnung festgelegt.

2. Von den Mitgliedern kann dem Vorstand die Gründung der Arbeitsgruppe zur Durchführung wissenschaftlicher Aufgaben vorgeschlagen werden.

3. Die Arbeitsgruppen erstatten der Mitgliederversammlung bei jeder ordentlichen Sitzung Bericht über ihre Arbeit. Der Vorstand wird regelmäßig über den Stand der Arbeit informiert.

4. Die Mitgliedschaft in den Arbeitsgruppen ist freiwillig.

5. Dem Vorstand der Gruppe steht ein Vetorecht gegen alle internen und externen Maßnahmen der Arbeitsgruppe zu.

6. Jede Arbeitsgruppe erstellt einen Wirtschaftsplan, dem der Vorstand im Rahmen der Gesamtplanung zustimmen muss.

7. Jede Arbeitsgruppe wählt für die Dauer ihrer Arbeit einen Sprecher. Eine Wiederwahl ist möglich.

§ 19 FORM DER BESCHLUSSFASSUNG: WAHLEN
1. Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden in offener Abstimmung mit Mehrheit der Abstimmenden gefasst. Bei Stimmengleichheit ist der Antrag abgelehnt.
3. Wahlen werden in geheimer Abstimmung vorgenommen. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen erhalt. Leere und unklare Stimmzettel sind ungültig. Ist mindestens die Hälfte der abgegebenen Stimmen ungültig, ist die Wahl zu wiederholen. Ist die Mehrheit der abgegebenen Stimmen gültig und erhalt keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen, so tritt Stichwahl unter den beiden Bewerbern mit den höchsten Stimmenzahlen ein. Bei Stimmengleichheit in der Stichwahl entscheidet das Los.

§ 20 MEHRHEITEN
1. Die einfache Mehrheit bezieht sich auf die abgegebenen Stimmen.
2. Die qualifizierte Mehrheit erfordert gemäß § 33 BGB drei Viertel der anwesenden Mitgliederstimmen. Im Begriff „anwesende Mitglieder“ sind per Vollmacht gemäß?§ 14 Abs. 2 vertretene stimmberechtigte Mitglieder mit eingeschlossen.
3. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen gelten als nicht abgegebene Stimmen ohne Einfluss auf die Beschlussfähigkeit.

§ 21 FINANZIERUNG
1.hVon den Mitgliedern der Gruppe wird ein Mitgliedsbeitrag erhoben, über dessen Höhe und Fälligkeit die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes beschließt.
2.hDesweiteren finanziert sich die Gruppe durch Zuwendungen von Dritten, juristischen Personen, Stiftungen und Spenden, sofern diese nicht im Widerspruch zu den unparteiischen und unabhängigen Zielen und Prinzipien der Gruppe stehen.

§ 22 ÄNDERUNG DES STATUTES
1. Eine Änderung des Statutes muss von mindestens einem Viertel der Anwesenden der Mitgliederversammlung beantragt werden. Der Antrag ist schriftlich zu stellen und zu begründen.
2. Der Antrag ist möglichst gleichzeitig mit der Einladung zur Mitgliederversammlung allen Mitgliedern bekannt zu geben. Diese haben das Recht, zu der beantragten Änderung ihre Auffassung schriftlich dem Vorstand einzureichen oder auf der Mitgliederversammlung vorzutragen.
3. Über die Änderung des Statutes entscheidet die Mitgliederversammlung mit qualifizierter Mehrheit.

§ 23 AUFLÖSUNG DER GRUPPE
1. Die Gruppe kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Dazu bedarf es eines Antrages von mindestens der Hälfte der eingetragenen Mitglieder der Gruppe und qualifizierter Mehrheit bei der Abstimmung.
2. Im Falle der Auflösung der Gruppe sind der Vorsitzende des Vorstandes und sein Stellvertreter gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren, falls die Mitgliederversammlung keine anderen Personen beruft.
3. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend, wenn die Gruppe aus einem anderen Grund aufgelöst wird oder seine Rechtsfähigkeit verliert.

§ 24 GERICHTSSTAND
Der Gerichtsstand ist Passau.

§ 25 INKRAFTTRETEN
Vorstehendes Statut ist von der Mitgliederversammlung der Gruppe "Russia Research Group" am 24. April 2009 in Passau angenommen worden.
Es tritt mit der Eintragung ins Gruppenregister der Universität Passau in Kraft.

Datum Unterschrift

Samstag, 10. April 2010

Поправки к Уставу

Предлагаю следующие изменения в устав:

Ehrenmitgliedschaft

1. Переименовать §3 MITGLIEDSCHAFT в §3 Ordentliche Mitgliedschaft
2. Дополнить § 6 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT абзатцем 4. Auf Antrag endet die ordentliche Mitgliedschaft nicht mit Ernennung zum Ehrenmitglied.

добавить параграф §3a EHRENMITGLIEDSCHAFT
1. Ehrenmitglieder der Gruppe können Personen sein, die sich in besonderer Weise um die Gruppe verdient gemacht haben.
2. Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag Ehrenmitglieder ernennen. Antragsberechtigt ist jedes Mitglied. Der Antrag ist zu begründen. Die Annahme der Ehrenmitgliedschaft ist dem Vorstand gegenüber zu erklären.
3. Die Ehrenmitgliedschaft endet durch Tod, Ausschluss oder Austritt. Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung einem Vorstandmitglied gegenüber.
4. Ein Ehrenmitglied hat auf der Mitgliederversammlung kein Stimmrecht.

Внести в §5 абзатц 4.а Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.

Внести в §7 абзатц 2 буква h Ernennung von Ehrenmitgliedern;

Beitragsordnung

Gemäß § 3 Absatz 5 des Statutes der RRG-Passau hat die Mitgliederversammlung am 23.04.10 die nachstehende Beitragsordnung mit folgenden Beitragssätzen beschlossen:

§ 1Mitgliedsbeitrag für Mitglieder
1. Der Semester Mitgliedsbeitrag für studentische Mitglieder beträgt 2 €.
2. Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

§ 2Mitgliedsbeitrag für Fördermitglieder
Fördermitglieder setzen ihren Förderbetrag selbst fest.

§ 3Fälligkeit, Mahngebühren
Der Semester Mitgliedsbeitrag ist an der ersten Woche des laufenden Semesters fällig. Im Fall des Beitritts eines Mitglieds ist der Mitgliedsbeitrag einen Monat nach dem erfolgten Beitritt fällig.

§ 4Beginn und Ende der Mitgliedschaft während des laufenden Semesters
Der Beginn und das Ende der Mitgliedschaft während eines laufenden Semesters lassen die Entstehung und die Höhe des Mitgliedsbeitrages für dieses Semester unberührt.

§ 6 Inkrafttreten
Diese Beitragsordnung tritt mit der Verabschiedung durch die Mitgliederversammlung in Kraft. Sie gilt bis zur Änderung durch eine spätere Mitgliederversammlung.