Samstag, 13. November 2010

Fotobericht: Modernization made in Russia. Just another dream of global power?

Dr. Jevgeni Gontmahher

Freitag, 12. November 2010

Feedback

Hallo liebe RRG-Mitglieder und Osteuropa/Russlandinteressenten:

Wir haben gestern gutes Feedback bekommen. Es wurden insgesamt 24 Formulare ausgefüllt. Unter den Teilnehmern waren ausschließlich Studenten, fast alle unter 30. Über die Gastvorträge haben die meisten von ihren Freunden/Bekannten erfahren oder sich über die Plakate an der Uni informiert. Andere Felder, wie z.B. Werbung in den Lehrveranstaltungen, E-Mails, Newsletter, facebook (!), vkontakte wurden kaum angekreuzt.

Benotung (Mittelwert, bei einer Skala von 1 bis 7, 1 = sehr gut, 7 = sehr schlecht):

Gesamteindruck: 1,82608696
Thema der Veranstaltung: 1,20833333
Inhalt: 2,04166667
Referenten: 1,95833333
Moderation: 1,20833333
Werbemaßnahmen: 2,30434783

Auf die Frage, ob sich die Erwartungen erfüllt haben, haben wir die Note 1,91666667 (bei einer Skala von 1 bis 7, 1 = trifft vollständig zu, 7 = trifft überhaupt nicht zu) bekommen. Die meisten würden die Veranstaltungen der RRG in Zukunft besuchen, davon zeugt die Bewertung 1,375.

Kritische Bemerkungen/Kommentare:
1. Wir sollten nächstes Mal Dmitrij Medvedev einladen=)
2. Lüften/schlechte Luftqualität im Raum
3. Bessere Strukturierung und möglicherweise Visualisierung der Vorträge
4. Einhalten der zeitlichen Rahmen - kürzere Vorträge
5. Aktivere Werbung für Veranstaltung (Flyer, Werbung in den Russischkursen) - bei Werbemaßnahmen haben wir nicht besonders gut abgeschnitten, darauf haben einige Teilnehmer hingewiesen!
6. Mehr Raum und Zeit für Diskussion
7. Nächstes Mal pünktlich anfangen

Donnerstag, 11. November 2010

Mittwoch, 10. November 2010

Pressemitteilung

Modernization made in Russia. Just another dream of global power?

Am 11. November 2010 organisiert die Thomas-Dehler-Stiftung zusammen mit der Hochschulgruppe „Russia Research Group“ eine Abendveranstaltung an der Universität Passau. Dr. Jewgenij Gontmacher, Vorstandsmitglied des Instituts für moderne Entwicklung (INSOR) in Moskau, sowie Dr. Falk Bomsdorf, ehemaliger Büroleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Moskau von 1993 bis 2009, werden sich in Ihren Vorträgen mit dem Thema Modernisierung Russlands auseinandersetzen.

Modernisierung ist das Schlüsselwort der Amtsperiode von Dmitrij Medvedev. Seit der Rede des russischen Präsidenten zur Lage der Nation im Herbst 2009 ist der Begriff „Modernisierung“ in der politischen Debatte Russlands allgegenwärtig.

Was wird in Russland unter Modernisierung verstanden? Welche Formen, Konturen und Auswirkungen wird eine „Modernisation made in Russia“ mit sich bringen? Steht gar eine zweite Perestroika bevor, die das Land grundlegend verändert und letztendlich Demokratie und Rechtstaatlichkeit etabliert? Oder handelt es sich bei den Reformplänen nur um kosmetische Veränderungen, um die Macht der gegenwärtigen Elite zu festigen und zu legitimieren? Welche Chancen und Risiken ergeben sich durch die russischen Modernisierungsbemühungen in den Beziehungen zur EU oder im speziellen Deutschland? Antworten auf diese und andere Fragen erwarten wir uns an diesem Abend von unseren Referenten.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Veranstaltungsort:
Universität Passau
IT/Zentrum International House Raum 017
Innstrasse 43
93032 Passau

Internet: www.rrg-passau.de
Email: kontakt@rrg-passau.de
Tel: +49 176 800 79 715

Gruppentreffen morgen um 11:00 Uhr in Audimax im ersten Stock.

Hallo an alle,

wir treffen uns morgen, dem 11.11.2010, um 11:00 Uhr in Audimax im ersten Stock - an den Tischen neben den Seminarräumen (nicht im ersten Stock der Cafete also). Es gibt einige Fragen zu besprechen. Es ist außerdem wichtig, die Aufgaben vor und während der Abendveranstaltung zu klären und untereinander aufzuteilen.

Also bis morgen,
Hanna

Sonntag, 7. November 2010

Achtung!

Sehr geehrte Mitglieder der RRG!

Wir haben noch ca. 60 Plakate übrig. Ich denke, dass es sinnvoll wäre uns morgen um 9 Uhr zu treffen und die Plakate aufzukleben. Nehmen Sie bitte ein Klebeband und eine Schere mit!

Melden Sie sich bitte bis 23.59 Heute damit ich wissen könnte ob jemand kommt!

Alexej Schmidt