Donnerstag, 5. Januar 2012

Korruption im Spiegel von Wahrnehmung und Erfahrung der BürgerInnen in West- und Osteuropa

Korruption im Spiegel von Wahrnehmung und Erfahrung der BürgerInnen in West- und Osteuropa

Referentin: Dr. Tina Olteanu, FernUniversität in Hagen, Institut für Politikwissenschaft, Lehrgebiet Staat und Regieren

Ort: Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS), Landshuter Straße 4, 93047 Regensburg, Raum 017 (EG)

Termin: Donnerstag, 19. Januar 2012, 18.00 Uhr

Veranstalter: Institut für Ostrecht München, zusammen mit dem Osteuropa-Institut, dem Südost Institut und dem Ungarischen Institut München

Kurzbeschreibung: Korruption liegt bekanntermaßen im Verborgenen und die Versuche, Korruption messbar zu machen, gelangen immer wieder an ihre Grenzen. In diesem Vortrag nähert sich die Referentin dem Phänomen der Korruption aus der Sicht der BürgerInnen in Europa.
Korruption bewirkt nicht nur einen ökomischen Schaden, sondern auch einen Schaden am politischen System. Die BürgerInnen "erfahren"
Korruption mittelbar über mediale Diskurse und unmittelbar in der Interaktion mit dem Staat. Wie sich diese Erfahrungen in Europa darstellen und welche Wirkungen sie entfalten, soll vergleichend für die EU-Mitgliedsländer dargestellt und diskutiert werden.

Institut für Ostrecht München

Axel Bormann Wissenschaftlicher Referent
Landshuter Straße 4

93047 Regensburg
Tel.: 0941/ 943 5450
Fax: 0941/ 943 5465
bormann [at]ostrecht.de
www.ostrecht.eu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen